Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Mein Herzkönig hat mal wieder eine seiner fixen Ideen…er muss unbedingt ein Faltrad haben…ein was? Klapprad? Nein nein ein Faltrad. Ein Fahrrad, welches sich durch wenige Handgriffe in ein tragbares Paket verwandeln und damit auch zur Fahrrad-Sperrzeit mit in der Straßenbahn transportieren lässt…gewusst wie, wa? Diese optisch zwar nicht so anspruchsvollen Zweiräder gibt es in England schon zu Hauf`, hier sind sie allerdings nur in ausgewählten Fahrradläden zu bekommen…einer davon ist in der Lutherstadt Halle und damit doch gute 1,5h Zugfahrt von Jena entfernt. Wie es aber immer so ist wenn der Herr sich was in den Kopf gesetzt hat…wir also heute auf nach Halle.

Die Bahnfahrt erwies sich als sehr entspannend (die zugestiegene 50-köpfige Schulklasse hatte sich zum Glück für einen anderen Wagong entschieden) und auch der Weg vom Bahnhof zur Straßenbahn war schnell gefunden. Bezahlen, einsteigen und los gehts…zunächst zum Fahrradladen „Fahrradies„. Nach einigen Testfahrten auf den 4 im Laden vorhandenen Brompton-Exemplaren (zugegebenermaßen sieht mein 1,88m großer Gatte auf dem Rad gar nicht so doof aus wie gedacht) standen die zu bestellenden Features für sein Faltrad fest und wir konnten uns der Füllung unserer leeren Mägen widmen. Zum Glück hatten wir uns im Vorfeld bereits via Internet informiert, wo wir denn in Halle etwas zwischen die Kiemen bekommen können und haben uns für das [la ka rot] in der Nordstadt entschieden.
IMGP6292

Der erste Eindruck: sieht `n bissel aus wie das yoyo Foodworld in Berlin… alternativ, bunt und gemütlich. Im kleinen aber feinen „fingerfood“ Restaurant [la ka rot] gibt es alles was das fast-food Veganer-Herz begehrt (obwohl auf dem Schild von „vegetarian“ die Rede ist, habe ich hier nichts gefunden, das nicht vegan ist). Von Currywurst über Salat und Saitanburger bis „Wickelfladenbrot“ bleiben keine Wünsche offen. Für 2,40€ (bzw. 3,40€ für die große Portion) mehr kann man hier wahlweise auch Korketten oder Pommes zum Menü dazu bestellen. Auch die restliche Karte ist für den schmalen Geldbeutel geeignet. Bis auf den jeweils wechselnden „Wochenschmaus“ für 4,90€ zahlt man hier nie über 4€ für ein Essen. Die Burger kosten je nach Auflage zwischen 2,40€ und 3,40€; die Currywurst mit Brötchen gibts für 3,10€.

IMGP6303

Zu Trinken gibt es hier natürlich auch reichlich. Von der Limo bis zum koffein- oder teeinhaltigen Heißgetränk über 3 verschiedene Sojamilchshakesorten ist alles vorhanden und kostet zwischen 1 und 2€. Da muss man sich nur noch entscheiden können… Nachdem wir die Karte einige Minuten studiert hatten habe ich mich für einen Saitancheeseburger mit Waldfruchtshake und der Herzkönig für einen Räuchertofu-Salat mit Blaubeershake entschieden. Wie die Bienchen haben die beiden Damen hinter der Theke unseren Wunsch in die Tat umgesetzt:

Essen

Die Form meines Burgers hat mich anfangs zwar etwas verwirrt (irgendwie erwarte ich da immer etwas rundes…), aber Brötchen ist schließlich Brötchen und so tat es dem Geschmack natürlich überhaupt keinen Abbruch. Lecker lecker! Dem bärtigen Mann mir gegenüber hat es sichtlich ebenfalls geschmeckt. Nach kurzer Wartezeit kamen dann auch unsere Shakes hinterher. So gut!
IMGP6302

Auch wenn ich mir wirklich Zeit gelassen habe ist irgendwann leider auch der leckerste Sojamilchshake alle und der Burger verputzt. Zurück bleiben 2 satte und zufriedene Veggies, die wissen wo sie gerne mal wieder essen gehen wenn es sie nach Halle verschlägt:

[la ka rot]
Ludwig Wucherer Straße 29
06108 Halle
Tel. 0345/9592981
http://www.lakarot.de/

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag von 12-22 Uhr
Samstag von 18-22 Uhr
Sonntag – Ruhetag

Advertisements